Friedrichs Feinfisch Manufactur

Dieser Bericht wird für knurrende Mägen sorgen. Wer also Hunger hat, sollte nicht weiter lesen. Oder erst recht, vielleicht findet Ihr ein paar Anregungen. 🙂
Ich habe ein wahnsinnig tolles Testpaket bekommen. Darin enthalten waren Leckereien aus dem Hause Friedrichs.
image

Wer oder was ist Friedrichs?
FRIEDRICHS ist Spezialist für veredelte Fisch-Delikatessen. Das Sortiment umfasst Räucherfisch wie Aal, Forelle und Lachs, Caviar, Herings- und Matjesprodukte sowie weitere Spezialitäten.

„Das Beste geben – aus Tradition.“ So lautet die Maxime von Gottfried Friedrichs, die im Unternehmen und von allen Mitarbeitern täglich neu gelebt wird. Und das bereits seit 1908.
Unser Erfolgsrezept: „Qualität, Genuss und Verantwortung“. So setzen wir konsequent auf hohe Produktqualität und sorgfältige Verarbeitung – zu einem Großteil auch heute noch in Handarbeit. Denn der Name „Erste Hanseatische Feinfisch-Manufactur“ ist Programm. Unser Hauptbestreben ist es, Feinschmeckern mit innovativen Qualitätsprodukten immer wieder besonderen Genuss zu bieten. (Quelle: Website des Unternehmens)

Als ich die Anfrage bekam, ob ich Lachs von Friedrichs testen möchte, habe ich mich sehr gefreut. Ich liebe Lachs, und gerade zur Osterzeit essen wir ihn sehr oft.
Das Paket kam gekühlt, so daß ich einen genauen Liefertermin hatte. Das war schon einmal toll, so konnte ich im Vorfeld planen, wann der Fisch auf den Teller kam. Mit dem Umfang des Testpaketes habe ich aber nicht gerechnet. Wie Ihr oben auf dem Foto sehen könnt, war es prall gefüllt.

image

Als erstes durfte der Lachs-zum-Spargel dran glauben. Er ist besonders kraftvoll im Geschmack, die würzige Rauch-Note passt ausgezeichnet zu Spargel. Der Lachs ist in stärkere Scheiben geschnitten, aber dennoch sehr zart.

image

Damit die Scheiben ganz bleiben bei der Entnahme, sind sie durch Folie getrennt. Finde ich super, zerfledderter Lachs sieht ja nicht gerade appetitlich aus.

image

Da ich unbedingt sofort den Geschmack testen wollte, habe ich kurzerhand ein Brötchen mit dem Fisch belegt und Meerrettich drauf gestrichen. Wie man sieht kann man abbeißen, ohne daß man die Hälfte der Scheibe vom Brötchen zieht. Der Lachs ist einfach butterweich und der Geschmack ist grandios! Überhaupt nicht fischig, man nimmt einen feinen Lachsgeschmack wahr. Ich habe schon viele Sorten probiert, man merkt schon, ob ein Lachs hochwertiger ist. Billige Produkte schmecken oft sehr salzig. Der Friedrichs Lachs ist perfekt abgestimmt und zergeht auf der Zunge. Ich will nicht schleimen, aber ich habe selten so leckeren Lachs gegessen.

image

Aber nun mal zur Kombination mit Spargel. Ich muß gestehen, ich habe noch nie Räucherlachs zum Spargel gegessen und wäre von alleine auch gar nicht auf die Idee gekommen. Da aber gerade Spargelzeit ist, mußte ich die Kombi testen. Ich habe einfach Spargel gekocht, dazu eine Sauce Hollandaise gemacht und mit dem kalten Lachs serviert.

image

Das Ergebnist war bombastisch. Ich hätte wirklich den Teller ablecken können. Wenn man alle drei Komponenten zusammen isst, kann man wirklich von einem Geschmackserlebnis sprechen. Lecker, lecker, lecker! Probiert es aus, mehr kann ich dazu nicht sagen bzw. schreiben. 🙂

So begeistert ich von der ersten Sorte war, konnten die anderen Varianten eigentlich nur weniger gut schmecken. Ich habe dann den Kamtschatka Wildlachs graved getested.

image

Der Lachs reift mehrere Tage in einer milden, mit echtem kanadischem Ahornsirup abgeschmeckten Marinade. Dabei wird er täglich von Hand gewendet und mit feinen Kräutern versehen.
Eigentlich mag ich keine Kräuter in Kombination mit Lachs. Ich finde, sie sind zu dominant und zerstören das Aroma. Von daher war ich total skeptisch und wurde sehr überrascht.

image

Die Kräuter halten sich dezent im Hintergrund und unterstreichen den zarten Geschmack des Fisches. Auch diese Sorte zergeht auf der Zunge, auch wenn die Konsistenz eher fest ist.

Der Kamtschatka Lachs ist übrigens MSC-zertifiziert und stammt aus garantiert nachhaltiger Fischerei. Was will man mehr? 🙂

Der Stremel-Lachs pikant verfeinert kam als nächstes an die Reihe.

image

Diese Variation hat leckere Toppings, nämlich Ananas, Mandeln und Pfeffer. Hörte sich auch interessant und lecker an.
Da ich nicht genau wußte, was ich mit dem Stremel-Lachs anfangen sollte, habe ich mir etwas Hilfe geholt.
Hierzu habe ich ein bißchen auf der Friedrichs Homepage gestöbert und ein leckeres Rezept gefunden: Stremel-Lachs mit Kräuterrührei.

image

Das Rezept ist schnell umgesetzt. Einfach das Rührei zubereiten, den Lachs etwas erwärmen und fertig!

Auch hier hat mich der Geschmack aus den Socken gehauen. Wow, würzig, zart, ach, ich weiß gar nicht, was ich schreiben soll. Es war super-lecker!
Übrigens waren auch meine Mittester richtig begeistert. Alle Sorten haben überzeugt.

image

Zu guter letzt war noch der Bach-Saibling im Paket. Er stammt aus heimischen Teichwirtschaften, wird vor Ort geräuchert und schonend verarbeitet.
Auch dieser war richtig klasse! Saftig und einfach lecker. 🙂

Ihr seht, ich bin richtig begeistert. Und wer jetzt keinen Hunger hat, der ist wohl kein Fischfan. 😉
Friedrichs hat übrigens noch eine Vielzahl anderer Spezialitäten im Programm. Neben Lachs gibt es Forellenvariationen, Aal, Caviar, Matjes und auch ganz tolle Saucen und Cremes.

image

Ich werde auf jeden Fall nach Friedrichs Fischspezialitäten Ausschau halten und sie nachkaufen.
Ich bedanke mich ganz, ganz herzlich für den tollen Test!!! 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s