TÖDLICHE DISTANZ – ebook-Serie

Heute möchte ich Euch die siebenteilige ebook Thriller-Serie Tödliche Distanz von Jochen Frech vorstellen. Ich hatte schon über die ersten 3 Kapitel einzeln berichtet und schreibe nun mein Fazit zur gesamten Reihe.image Inhalt:

Wie lange erträgt man eine Schande, bevor man handelt? Für die Gruppe, die sich „Wahre Freunde von Amerika“ nennt, ist der Zeitpunkt gekommen: Die neugewählte erste Präsidentin der USA muss sterben. Doch es gibt nur einen Attentäter, der ein Komplott dieser Größenordnung planen und durchführen kann. Einen Mann, der zu den meistgesuchten Verbrechern der Welt gehört, dessen Namen niemand kennt und der in Geheimdienstkreisen nur „das Phantom“ genannt wird.Von all dem ahnt die deutsche Kriminalkommissarin Linda Pieroth noch nichts, als sie bei der Festnahme eines Mafiabosses die Waffe zückt …
(Quelle: Kurzbeschreibung zu Teil 1)

Wenn Ihr meine ersten Rezensionen zu den ebooks gelesen habt, dann habt Ihr bemerkt, daß ich die Serie äußerst spannend und absolut gelungen fand.
Jochen Frech, der 5 Jahre lang Angehöriger eines Spezialeinsatzkommandos war, schreibt realistisch und ohne überzogene Klischees. Das Wissen über die Materie merkt man seinem Text deutlich an, und man taucht von Anfang an in ein nervenaufreibendes Abenteuer ein.

Alles dreht sich um die erste Präsidentin der USA. Gerade frisch gewählt, ist sie schon den ersten Wirtschaftsbossen ein Dorn im Auge. Also wird nicht lange gefackelt, und ein Auftragskiller wird angeheuert.
Dieser bereitet das Attentat akribisch vor und hat auch gute Chancen auf Erfolg. Wären da nicht einige Komponenten, mit denen er nicht gerechnet hat. Unter anderem eine deutsche Polizistin, die nur durch Zufall in diesen brisanten Fall gerät…

Die Protagonisten werden sehr genau beschrieben und man liest auch einige Details aus ihrem Privatleben. Dies ist aber so stimmig in die Geschichte integriert, daß es nicht stört oder als fehl am Platze interpretiert wird.

Die sieben ebooks sind alle mit einem hohen Tempo versehen. Wo die Story bei anderen Büchern erst los geht, ist man bei Tödliche Distanz schon mitten drin. Und das Tempo wird die ganze Zeit über gehalten, Längen kommen hier nicht vor.

Die Serie wird aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt. Man lernt die Sichtweise der Guten und auch der Bösen kennen.
Man begleitet u.a. auch den Attentäter eine Weile und lernt seine Denkweise kennen. Diese ist aber nicht als kaltblütig oder gar abstoßend erzählt, sondern man sieht auch die menschliche Seite an ihm.
Ich finde das äußerst interessant und war auch nicht durch die Personenwechsel irritiert, was bei manchen Büchern sehr wohl der Fall ist.
Die auftretenden Protagonisten werden zu Anfang eines neuen Teiles kurz eingeführt. So hat man einen guten Überblick und kommt auch gut in die Geschichte rein, wenn man eine längere Pause beim Lesen hatte.

Was mich fasziniert hat war, daß man den Ausgang des Thrillers durch Zeitsprünge schon recht früh kannte. Trotzdem fieberte ich dem Ende entgegen und wollte die genaue Auflösung lesen.

Mein Fazit:

Ich habe schon einige spannende Bücher gelesen. Die Art von Tödliche Distanz war mir aber neu. Ich kann die Serie zu 100% empfehlen und werde die ebooks sicher noch das ein oder andere Mal vornehmen
image image

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s