Thomy Gratinsaucen

Bei Brandnooz gab es in letzter Zeit einige tolle Produkte zu testen. Unter anderem auch leckere Gratin-Saucen von Thomy. Ich durfte bei diesem Test dabei sein und habe ein prall gefülltes Paket bekommen.
image

Neben acht Gratin-Saucen lag auch ein kleines Rezeptheft bei. Natürlich kann man die Packungen auch „einfach so“ über Kartoffeln, Nudeln und Gemüse geben. Aber mit ein paar zusätzlichen Produkten bekommen die Gerichte richtig Pfiff.

Ich benutze ab und an gern mal Fertigsaucen für Aufläufe und Gratins. Und zwar immer dann, wenn ich mal wieder die Hälfte beim Einkauf vergessen habe. 😉 Bis jetzt hatte ich keine Marke, die mich umgehauen hat. Die Saucen haben zwar geschmeckt, aber ich habe sie immer verfeinert und vor allem nachgewürzt. Auf die Thomy Saucen war ich also sehr gespannt.
image

Unser erster Ausflug in die Thomy Gratinwelt wurde ein Kartoffelgratin Elsässer Art. Die Zubereitung war einfach und unkompliziert. Zu meiner Freude mußten die Kartoffeln nicht vorkochen, sondern wurden roh geschält und in Scheiben geschnitten.
In einer Pfanne wurden Speckwürfel und Zwiebeln angebraten. Da ich Zwiebelschneiden hasse, habe ich immer gewürfelte TK-Zwiebeln im Haus. Noch ein paar Minuten gespart. 😉
Die Masse wurde dann über die Kartoffeln gegeben und mit etwas Schnittlauch bestreut.
Danach wurde die Sauce für Kartoffel-Gratin darüber verteilt und obenauf kamen noch 2 EL Creme Fraiche. Bevor das ganze in den Ofen kam, wurde es noch ordentlich mit geriebenem Käse garniert.
image

Nach knapp einer halben Stunde war das Gratin fertig. Bei uns war es allerdings mehr ein Auflauf. Ich habe eine Form mit Deckel gewählt, damit die Kartoffeln schön saftig bleiben. So wurde der Käse zwar nicht so goldgelb, aber Hauptsache es schmeckt. 🙂
image

Und geschmeckt hat es in der Tat. Ich war wirklich überrascht, wie würzig die Sauce war. Richtig lecker, und sehr „pampig“. Genau wie wir es mögen. Das Kartoffelgratin war auch ratzfatz weggeputzt und wird definitiv nochmal gekocht.

Damit ich Euch jetzt nicht mit tausend Gerichten nerve oder langweile, zeige ich Euch nur noch ein weiteres Gratin. Das gab es heute zum Abendessen.
image

Das Rezept habe ich auch der beiliegenden Broschüre entnommen. Ich habe aber Farfalle anstatt Maccheroni genommen und die Chilischote weggelassen. Ansonsten wäre es für meinen Sohn zu scharf gewesen.

Auch hier war die Zubereitung kinderleicht. Nudeln kochen, Hackfleisch anbraten und mit etwas Tomatenmark und Wasser mischen. Die Komponenten in eine Auflaufform schichten, mit der Sauce für Nudel-Schinken-Auflauf „begießen“, Käse drüber geben und ab in den Ofen.
image

Dieser Auflauf hat uns ebenso überzeugt wie das Kartoffelgratin. Zwar habe ich die Schärfe weggelassen, doch war das Essen trotzdem würzig.
image

Die Sauce war ausreichend, und das Fleisch war noch schön saftig.

Unser Fazit:
Die Saucen waren durch die Bank lecker, auch die für Gemüse und Lasagne. Ich werde öfter mal auf eine der Packungen zurück greifen, auch wenn ich mal nicht so vergesslich war. 😉 Das Schöne ist ja auch, daß man nicht auf bestimmte Zutaten angewiesen ist, sondern individuell auswählemd und variieren kann.
Unsere Mittester waren übrigens genauso angetan wie wir und haben ebenso lecker gespeist.

Vielen Dank an Brandnooz und Thomy für den tollen Test!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s