Bernd Roßbach – Das Jesus-Experiment

Hallo Ihr Lieben, ich hoffe, Ihr seid gut ins neue Jahr gekommen und habt Euch nach den ganzen Feiertagen wieder in den Alltag eingefunden. 🙂
Im Moment herrscht ja leider nicht wirklich tolles Wetter, und nach draußen zieht micht nicht viel. Aber so konnte ich mich wenigstens ohne schlechtes Gewissen auf meine Couch lümmeln und ganz gemütlich lesen. Unter anderem das Buch Das Jesus-Experiment von Bernd Roßbach.

image

Es ist im Feuerwerke Verlag erschienen und geht über 381 Seiten (ebook).

Inhalt:

Die Erfindung, die vererbte Erinnerungen sichtbar macht. Ein Ahnenforscher, der auf die einzige noch lebende Nachfahrin von Pontius Pilatus stößt. Und eine unbarmherzige Macht, die ihr letztes Geheimnis schützen will – um jeden Preis …

Der Hirnforscher Tom Jennings ist auf dem Höhepunkt seines Erfolges angelangt. Ein von ihm erfundenes Verfahren macht vererbte Erinnerungen sichtbar und stellt so die Welt, wie wir sie kennen, auf den Kopf.

Als Jennings im Zuge seiner Forschungen auf die Autistin Giulia trifft, verändert dies alles. Denn sie ist die direkte Nachfahrin von Pontius Pilatus, der IHN mit eigenen Augen gesehen hat. Nach Jahrtausenden wird die Welt somit erstmals Bilder von Jesus Christus zu sehen bekommen.

Als dadurch jedoch Zweifel an der Auferstehung des Messias wach werden, wendet sich die älteste Macht der Welt gegen Jennings, und eine Treibjagd durch Rom, Verona und die Katakomben von Paris beginnt …
(Quelle: Kurzbeschreibung)

Meine Meinung:

Wenn ich eine Beschreibung eines Buches lese, habe ich meistens eine ganz konkrete Vorstellung, wie das ganze Werk ist. Oft wird mein Gefühl dann auch bestätigt, und einem interessanten Klappentext folgt ein gutes Buch.
Bei Das Jesus-Experiment war es so, daß ich einen spannenden Thriller mit abwechslungsreicher Story erwartete. Ich dachte an wissenschaftliche Teile gepaart mit, ich sage mal, Science Fiction und historischen Gegebenheiten.

Und genau das bekam ich auch. Schon der Prolog war spannend und begann direkt im Geschehen. Ich mußte gar nicht überlegen, ob ich weiterlese, ich mußte einfach. 😉
Die Schauplätze und Protagonisten wurden detailgetreu dargestellt und die Einführungsgeschichte konnte in einem Rutsch gelesen werden.
Auch die nachfolgenden Kapitel hielten das Niveau und ich konnte richtig in die Story eintauchen.

Ganz toll fand ich die vielen wissenschaftlichen Aspekte, die nötig waren um den Hauptprotagonisten Tom und seine Arbeit als Hirnforscher darzustellen. Dabei war es aber nie langweilig zu lesen, sondern Bernd Roßbach gelang es, eine gute Mischung aus nötigen Details und interessanten Fakten zu erstellen.

Das Buch handelt im Grunde um die Forschung von Tom Jennings, dem es gelang, Erinnerungen bildlich darzustellen. Der Clou, auch über Generationen hinweg ist dies möglich. So kann der Wissenschaftler sogar beweisen, wer Jack the Ripper wirklich war!
Als Tom sich nun mit einem Fernsehstar zusammentut und die Sendung ‚Recall Live‘ ins Leben ruft, beginnt sein steiler Aufstieg. Aber ebenso schnell wie dieser kam, sieht sich Tom dann einem großen Abgrund gegenüber, auf den er mit riesigen Schritten zuläuft. Mit Hilfe der Autistin Giulia, Nachfahrin von Pontius Pilatus, möchte er nämlich ein Abbild von Jesus aufzeichnen. Ein gewagtes Unterfangen, denn es gibt einige Leute, die dies ganz und gar nicht gut finden…

Das ganze Buch ist mit, meiner Meinung nach, sehr gut recherchierten Fakten gespickt. Ich hatte viel Spaß am Lesen und fand die Geschichte spannend, rasant und abwechslungsreich. Teilweise war ich so im Geschehen drin, daß ich das Ende eines Kapitels total schade fand und gern noch mehr über einzelne Szenen gelesen hätte.
Im Allgemeinen fand ich die Länge und Intensität aber genau richtig und habe das Buch quasi verschlungen. 🙂
Ich kann es Euch sehr ans Herz legen. Wenn Euch das Thema interessiert, dann schaut doch mal auf die Verlagsseite. Dort könnt Ihr eine kostenlose Leseprobe herunterladen.
Wie gesagt, es ist genau mein Thema, und ich freue mich, wieder einmal ein tolles Buch gelesen zu haben.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an Bernd Roßbach, der mir das Exemplar kostenfrei zur Verfügung gestellt hat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s