Das Geheimnis der Muschelprinzessin

Heute stelle ich Euch den 2. Roman von Christine Jaeggi vor. Das Geheimnis der Muschelprinzessin heißt er und machte schon durch das bezaubernde Cover auf sich aufmerksam.
Das Buch ist am 11.03.2016 erschienen und besteht aus 416 Seiten.image
Inhalt:

Die 27-jährige Nora ist am Ende: Sie hat kein Geld, keine Wohnung und auch keine Freunde mehr. Als sie dann noch ihren Job verliert, bricht sie auf der Straße zusammen und findet sich in den Armen von Estelle Le Bloch wieder. Die
ältere Dame macht ihr überraschend ein Angebot: Nora soll als Empfangsdame in einem Zürcher Luxushotel neu beginnen.
Alles scheint sich zum Guten zu wenden, bis plötzlich der Hotelbesitzer, Estelles Mann, ermordet aufgefunden wird. Der Grund für das Verbrechen soll
angeblich eine goldene Muschel aus der Römerzeit sein. Gemeinsam mit dem charismatischen Journalisten David Preston beginnt Nora eher unfreiwillig zu ermitteln und kommt dabei einem alten Familiengeheimnis der Le Blochs auf die Spur. Während Nora herauszufinden versucht, was vor vielen Jahren in der Bretagne wirklich geschah, holen sie die düsteren Ereignisse aus ihrer eigenen Vergangenheit wieder ein …

(Quelle: Homepage von Christine Jaeggi)

Meine Eindruck:

Wie schon in ihrem ersten Buch Fatale Schönheit, gliedert Christine Jaeggi den neuen Roman in viele kleinere Kapitel. Man erfährt neben der Hauptstory auch die Geschichte der Muschelprinzessin, was das ganze Buch nochmal auflockert und auch spannender macht. Man möchte einfach beide Stränge schnellstmöglich zu Ende bringen, denn sie sind total interessant und machen neugierig auf das Ende.

Der Schreibstil gefällt mir sehr, ich konnte die Seiten quasi in einem Rutsch lesen.
Die Protagonisten sind liebevoll und authentisch gestaltet und verkörpern viele verschiedene Eigenschaften, von nett und sympathisch, bis hin zu nervig und geht gar nicht. 😉
Ich mag dieses Spiel mit den Charakteren und bin immer wieder über den Wandel einzelner Personen bzw. meinem Empfinden für sie überrascht. Das macht das Buch sehr real, denn im wahren Leben erlebt man ja auch die ein oder andere Überraschung.

Der Roman kann nicht so einfach in eine Genre Schublade gesteckt werden. Er ist eine bunte Mischung aus Krimi, Familiensaga und Liebesroman, was den Reiz und die Vielfalt des Buches ausmacht.

Alles in allem kann ich sagen, daß Christine Jaeggi auch mit ihrem zweiten Werk genau meinen Geschmack getroffen hat. Ich hoffe, daß sie noch viele solche Geschichten schreiben wird. 🙂

Herzlichen Dank an Christine für das Rezensionsexemplar!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Das Geheimnis der Muschelprinzessin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s