Heimweh – Marc Raabe (BDB)

Heimweh – so heißt der 3. Thriller von Marc Raabe. Das Buch beinhaltet 432 Seiten und ist bei Ullstein Buchverlage erschienen.
Durch Blogg Dein Buch bin ich in den Genuß gekommen, das Werk zu lesen.
Spannend war nicht nur die Zusammenfassung, die sofort Lust auf mehr machte.image
Inhalt:

Jesse Berg ist ein erfolgreicher Kinderarzt. Frisch geschieden, kümmert er sich liebevoll um seine Tochter. Doch dann ändert sich alles von einem Tag auf den anderen. Seine Frau wird ermordet und seine Tochter entführt. Der Täter hinterlässt für Berg eine Nachricht: Sie gehört Dir nicht. Du musst sie vergessen. Schlagartig wird Berg klar, dass er selbst das Ziel des Anschlags ist. Eine lang vergessene Schuld drängt ans Licht. Ihm droht eine Reise in die Vergangenheit, in seine Zeit im Heim. Doch dort hat er auch gelernt, wie man sich wehren kann, wenn man sich wehren muss. Berg nimmt die Kampfansage an. Für seine Tochter würde er alles tun. Auch ein zweites Mal durch die Hölle gehen.
(Quelle: Ullstein Buchverlage)

Mein Eindruck:

Jesse, ein erfolgreicher Kinderarzt, wird mit seiner Vergangenheit im Heim konfrontiert. Seine Exfrau wurde ermordet und seine Tochter ist entführt worden. Klar, daß der Arzt handeln muß. Er zieht gnadenlos in den Kampf auf der Suche nach Isa. Dabei muß er sich längst vergessenen Dämonen stellen und wirkt knallhart und zielstrebig.

Der Thriller ist in viele, recht kurze Kapitel eingeteilt und springt in der Zeit hin und her. Dabei behält man aber gut den Überblick, denn es gibt Orts- und Zeitangaben.
Die Geschichte ist von Anfang an spannend und man hat den Eindruck, man hetzt durch das Buch, damit man endlich das Ende erfährt (wobei ich hetzen hier positiv bewerte).
Der Schreibstil ist flüssig und kurze prägnante Sätze bestimmen die Seiten.

Ich finde es immer wieder interessant, wenn ich einen Roman, Thriller o.ä. lese und die Handlung spielt in einer (bzw. mehreren) deutschen Stadt. Wenn ich diese auch noch kenne, umso besser.
Hier handelt es sich um Garmisch-Partenkirchen und Berlin.

Die Protagonisten habe ich sehr sympathisch erlebt, auch wenn Jesse nicht dem gängigen Klischee entspricht. Ich konnte mich aber im Laufe des Buches sehr gut in seine Lage versetzen und die Handlungswege nachvollziehen.

Alles in allem ist Heimweh ein sehr spannender Psychothriller und hat mich von Anfang bis Ende in seinen Bann gezogen.

Herzlichen Dank an Blogg Dein Buch und Ullstein Buchverlage für das Rezensionsexemplar!
Wenn Ihr neugierig geworden seid, könnt Ihr Heimweh HIER bestellen.
image

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s