Fatale Schönheit

Fatale Schönheit lautet der Titel des Buches, welches ich Euch heute vorstellen möchte. Christine Jaeggi, die äußerst sympathische Autorin, hat mir ein Exemplar des 399 Seiten starken Werkes zur Verfügung gestellt.
Das Genre kann ich gar nicht so genau einordnen. Es ist eine Mischung aus Frauenroman, Krimi und historischem Roman, würde ich sagen. ☺

image
Inhalt:

Das Leben der eitlen Lea ist perfekt: Dank einer Wundercreme ist sie endlich schön, und sie liebt ihren Job als Moderedakteurin. 
Eines Tages erfährt sie von der Mutter ihrer ermordeten Patentante etwas Schockierendes über Katja Kramer, Herstellerin der Wundercreme und Inhaberin des weltgrößten Kosmetikimperiums. Lea legt sich mit der mächtigen Unternehmerin an. 
Zur gleichen Zeit wird ihr ein neuer Chef, ausgerechnet Katjas Sohn, vor die Nase gesetzt, der ihre Abteilung schließen will. Doch so schnell gibt Lea nicht auf. 
(Quelle: Amazon Buchbeschreibung)

Meine Meinung:

Das Buch gefiel mir schon allein durch das Cover. Der zerbrochene Spiegel paßt gut zum Titel, und, wie man im Laufe des Buches bemerkt, auch zum Inhalt.

Lea ist Beauty- und Moderedakteurin und hat einen großen Wunsch: ein Interview mit Katja Kramer, DER Frau in der Kosmetikbranche und Lea’s persönlicher „Engel“. Dieser Frau hat sie es nämlich zu verdanken, daß ihre Akne endlich zurückging und das Mobbing durch ihre Mitschüler aufhörte.
Auch heute als Erwachsene leidet Lea noch unter den Gemeinheiten von damals und erinnert sich auch durch ihr Tagebuch lebhaft daran.
Als Katja’s Sohn der neue Chef von Lea wird, wittert sie die Chance, ihren Traum zu verwirklichen. Doch nicht nur Lukas hat ein Geheimnis, und Lea sieht sich bald in einem Strudel aus Sagen, geheimen Cremerezepturen und sogar Mord.
Ihre Patentante wurde neun Jahre zuvor nämlich tot aufgefunden. Kann Lea den Mörder finden? Und wie passen Katja und Lukas Cramer in das Geschehen?

Das Buch ist in mehrere, recht kurz gehaltene Kapitel eingeteilt und läßt sich quasi in einem Rutsch lesen. Die Sprache ist einfach gehalten, und ich mußte nicht zurück blättern, um die Zusammenhänge zu verstehen.
Zwischendurch kann man immer wieder Auszüge aus der Lavendelsage lesen. So hat man zwei Geschichten in einer, die aber zusammen gehören und gut harmonieren.

Am Anfang jeden Kapitels steht ein kleiner Beautytipp, was ich sehr schön finde, handelt das Buch schließlich von Schönheit.
Aber wie bereits weiter oben beschrieben ist es viel mehr als ein Roman über Beauty. Ich mag das Zusammenspiel von typischen „Frauenpassagen“ mit den Krimiaspekten und habe auch gerne die geschichtlichen Auszüge gelesen.

Die Protagonisten wurden detailliert beschrieben und waren mir sehr sympathisch. Selbst Katja Kramer, die eigentlich als egozentrisch und kalt dargestellt wird, hat ihre guten Seiten und man kann am Ende ihre Handlungen nachvollziehen.

Überhaupt ist das Ende sehr gut gelungen. Es war spannend, überraschend und auch einen Hauch romantisch. 😉 Vor allem aber wurden offene Fragen geklärt und man hat den Eindruck, man hat wirklich alle Stellen gut durchleuchtet.

Alles in allem habe ich das Buch sehr genossen und wünsche mir noch ganz viele Bücher von Christine Jaeggi. ☺👍

Herzlichen Dank an Christine für das Rezensionsexemplar! 💙💚💛💜

Advertisements

2 Kommentare zu “Fatale Schönheit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s