Todesruhe

Heute möchte ich Euch ein Buch aus dem Hause Mira Taschenbuch vorstellen. Es ist der Thriller Todesruhe von Tanja Noy.
Das Buch hat 412 Seiten und ist Band 2 aus der Serie um Julia Wagner (Teufelsmord war Band 1).imageInhalt:

„Schalldämpfer.“
„Wie zum Teufel sollten die Herrschaften hier an einen Schalldämpfer gelangen?“
„Gegenfrage: Wie zum Teufel sind die Herrschaften hier an eine Pistole gelangt?“

Wer hat den Patienten der Nervenheilanstalt „Mönchshof“ erschossen und ihm die Augen herausgerissen? Julia Wagner und Zander, ihr ehemaliger Partner aus Polizeitagen, sind auf der Suche nach einem Mörder in der geschlossenen Psychiatrie. Während die beiden drinnen dunklen Geheimnissen auf die Spur kommen, rüstet sich außerhalb der Mauern ein mächtiger Feind aus Julias Vergangenheit für seinen nächsten Schlag – denn die Jagd auf Julia ist nun eröffnet…
(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung:

Wie schon geschrieben gibt es zu diesem Band schon einen Vorgänger. Es ist aber nicht zwingend notwendig, zuerst Teil 1 zu lesen.
Am Anfang kann man zwar nicht direkt alle Geschehnisse und Personen einordnen, jedoch schafft Tanja Noy es, die Geschichte so zu erzählen, daß man alle wichtigen Fakten erfährt.

Der Schreibstil ist locker leicht und ich konnte das Buch in einem Rutsch lesen.
Die Story um Julia ist spannend und teilweise etwas düster. Die Schauplätze sind bildlich beschrieben und vor allem die Psychiatrie hat einen unheimlichen Charakter.
Man hat mit der Zeit viele Verdächtige, die dann aber doch nicht in Frage kommen. Ein munteres Mitraten ist gegeben. 😉

Die Protagonisten sind nicht nur oberflächlich beschrieben, sondern erhalten eine detailliertes Bild. Besonders sympathisch war mir Zander, Julia’s alter Partner, der ihr nicht von der Seite gewichen ist und auf eigene Faust ermittelt hat.
Und auch Charlotte Gärtner, die eigentliche Ermittlerin, ist mir ans Herz gewachsen.
Julia selber fand ich nicht so nahbar, was aber sicherlich gewollt war. Als Patientin in der Psychiatrie muß sie schließlich authentisch rüberkommen. Und bei den vielen traumatischen Erlebnissen wäre eine durch und durch sympathische Beschreibung sicherlich fehl am Platze.

Die Inhaltsbeschreibung führt meiner Meinung ein wenig in die Irre. Vor dem Lesen hatte ich den Eindruck, daß Julia viel mehr in den Ermittlungen steckt und aktiv wird. Das ist aber nicht so und hier hätte ich mir einen anderen Text gewünscht. Das ist aber nur ein klitzekleiner Kritikpunkt und macht die Geschichte nicht weniger interessant.

Alles in allem ist Todesruhe ein starker Thriller mit detailreichen Schauplätzen und authentischen Figuren.
Von mir gibt es 5 von 5 Sternen. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s