TÖDLICHE DISTANZ – Episode 2: Kollateralschaden

Vor kurzem hatte ich Euch das ebook TÖDLICHE DISTANZ – EPISODE 1: DIE VERSCHWÖRUNG von Jochen Frech vorgestellt (HIER könnt Ihr nochmal nachlesen). Es war der Auftakt zu einer 7-teiligen Thriller-Serie. Heute möchte ich Euch nun die 2. Episode näher bringen. Sie heißt KOLLATERALSCHADEN, und ist mindestens genauso spannend wie die 1.

image

Inhalt:

Er hat in seinem Leben schon viele Namen getragen und Identitäten angenommen. Nun nennt der ehemalige Elitesoldat sich Virgil Durant – und verfolgt einen Plan, der die Welt ins Chaos stürzen kann: die Ermordung der neugewählten amerikanischen Präsidentin Jilian Blair. Dafür braucht der erbarmungslose Killer ein besonderes Waffensystem. Es gibt nur einen, der es besorgen kann. Oberst Jwancyk betreibt inzwischen in Aserbeidschan ein illegales Ausbildungslager für Söldner und ist kein Mann, dem man vertrauen sollte. Doch Virgil hat keine Wahl – und plant seinen nächsten Schachzug!
(Quelle: Kurzbeschreibung)

Meine Meinung:

Liegt das Augenmerk im ersten Teil hauptsächlich auf einer Gruppe millionenschwerer Unternehmer, die die gerade gewählte US-Präsidentin umbringen will, so geht es in „Kollateralschaden“ vermehrt um den angeheuerten Auftragskiller. Man hat die Figur in der Auftaktepisode schon etwas kennengelernt und kann nun das Bild vertiefen. Man begibt sich mit ihm auf den Weg, die passende Waffe für das Attentat zu finden. Virgil hat dabei einige Tricks auf Lager, um nicht in Augenschein zu treten oder gar im Gedächtnis zu bleiben. Auch vor Mord schreckt er nicht zurück.
Seine Figur wird sehr detailgetreu beschrieben, und ich muß sagen, daß er (auch wenn er ein Killer ist) irgendwie sympathisch rüber kommt. Ich bin gespannt, ob das in den folgenden Teilen so bleibt. 🙂

Auch die deutsche Kommissarin Linda Pieroth, die in der 1. Folge nur eine Nebenrolle spielt, tritt wieder auf. Hier stellt sich die Frage, wie sie in die Geschichte mit dem Auftragsmord passt. Bis jetzt hat man noch kein klares Bild, handeln ihre Passagen doch erstmal von ihren dienstlichen Problemen.

Neben diesen Hauptprotagonisten treten natürlich auch noch weitere Personen in Erscheinung. Es sind bisher vermeintlich Nebenfiguren, die nicht viel mit der eigentlichen Handlung zu tun haben. Allerdings bin ich sicher, daß sie über kurz oder lang geschickt in die Story verwoben werden. 🙂

Ich kann nur sagen, daß auch der 2. Teil einen sehr großen Spannungsfaktor hat, der durch kurze Kapitel und Handlungssprünge nochmal erhöht wird. Die Story wird rasant voran getrieben und Langeweile oder vermeintlich uninteressante Passagen existieren nicht. Man will einfach wissen, wie es weiter geht. 🙂

Ich bin gespannt auf DIE FÄHRTE DES WOLFS, die 3. Episode. Welche Protagonisten dürfen wohl dieses Mal auftreten? Ich freue mich darauf! 🙂

Advertisements

4 Kommentare zu “TÖDLICHE DISTANZ – Episode 2: Kollateralschaden

  1. Ich mag spannende Bücher sehr gerne, lese momentan auch sehr viel und bräuchte wieder ein neues Buch. Wünsche dir ein schönes Wochenende! lg Olga

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s