Die Robinson-Morde (Hörbuch)

Ich möchte Euch heute mal ein Hörbuch vorstellen. Ich höre gern vor dem Einschlafen noch ein paar Kapitel, wenn ich zum Lesen zu müde bin. 😉
Der Egmont Hörverlag hat mir die MP3-Version freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Es handelt sich um einen dänischen Krimi und er heißt „Die Robinson-Morde“.

image
Fakten:
Autor/in: Gretelise Holm
Gelesen von: Marion Reuter
Art: Ungekürzte Lesung
Laufzeit: 10 Std. 23 Min.
Erschienen: 15. Januar 2014
Format: MP3 128 kbit/s
Dateigröße: 674,8 MB

Der Egmont Hörverlag ist noch ein recht junger Verlag, der sich auf skandinavische Autoren spezialisiert hat. Teilweise werden die Werke auch als ebook produziert.

Inhalt des Hörbuches:
Die Kriminalreporterin Karin Sommer, zu Besuch bei ihrer Großtante auf der kleinen dänischen Insel Skejø, will eigentlich nur ausspannen und ein Buch schreiben. Doch Gerüchte um einen Todesfall im Altersheim lassen sie hellhörig werden: Der alte Gustav Kwium sei keineswegs zu Gott heimgerufen worden, sondern ihn habe der Inselrat abgewählt…
Bei ihren Recherchen stößt sie auf eine Pfarrerin, die allerlei zu verbergen hat, einen Inselvorsteher, der angeblich einem Vampir auf der Spur ist und auf einen Politiker, dem offenbar nicht nur das hohe Durchschnittsalter der Inselgemeinschaft zu schaffen macht.
Als eine weitere Leiche im Altersheim aufgefunden wird, ist klar: Es handelt sich um Mord.
(Quelle: Egmont Hörverlag)

Mein Eindruck
Bei dem Hörbuch handelt es sich um einen Krimi. Es ist aber keineswegs ein düsteres Werk, welches nur den Weg der Täterermittlung verfolgt. Vielmehr schafft Gretelise Holm es, unterhaltsam eine Vielzahl von Protagonisten in die Geschichte einzubauen und vorzustellen. Auf humorvolle Weise wird der Weg der Hauptperson, Journalistin Karin Sommer, auf der Insel Skejø beschrieben und begleitet.
Auch das Thema an sich ist nichts Altbekanntes. Ein Mord an einem 86 Jahre alten Mann kommt in den meisten Krimis ja nun nicht vor. 😉

Daß das Hörbuch nicht langweilig scheint, liegt auch an der Sprecherin Marion Reuter, die einen gewissen Pfiff in die Sache bringt.
Nur zwei kleine Sachen haben mich an der Lesung teilweise etwas „genervt“. An einigen Stellen ist die Betonung nicht gut gelungen, und zwischen einzelnen Kapiteln wurde ab und an keine ausreichende Pause gemacht. Man hat dann erst nach kurzer Zeit bemerkt, daß der Schauplatz plötzlich gewechselt hat.
Das sind aber keine gravierenden Mängel und kommen auch nicht oft vor.

Ansonsten finde ich, daß Marion Reuter gut liest und prima zur Geschichte paßt. Ich empfinde ihre Stimme als sehr angenehm und habe mich immer auf mein Hörvergnügen gefreut.

Apropos Hörvergnügen: Wer sich nicht direkt traut, ein Hörbuch zu bestellen, kann beim Egmont Hörverlag gleich auf 3 Hörproben zurückgreifen. Das finde ich super, denn manchmal sagt mir ein Sprecher gar nicht zu, und so wäre ich vorgewarnt.

Mein Fazit:
Wer skandinavische Krimis mag, darf bei diesem Hörbuch gerne zugreifen. Humorvoll und spannend wird einem ein eigenbrödlerisches Inselvolk näher gebracht, und eine Mordserie bekommt einen Täter.
Ich empfinde den Krimi als sehr originell und vergebe 4 von 5 Sternen. 🙂

Vielen Dank an den Egmont Hörverlag für das Rezensionsexemplar!

Advertisements

6 Kommentare zu “Die Robinson-Morde (Hörbuch)

  1. Ich habe das Hörbuch auch gelelesen und rezensiert. Wir liegen mit der Einschätzung recht nahe beieinander. Ich höre Hörbücher besonders gerne, wenn ich abends mit dem Hund noch durch das Feld laufe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s