Die Janus-Protokolle (ebook)

Ich möchte Euch wieder einmal ein ebook vorstellen. Zur Verfügung gestellt wurde es mir freundlicherweise von dotbooks.
Es heißt „Die Janus-Protokolle“ und enthält ca. 616 Seiten. Der Autor des Thrillers ist Turhan Boydak. Von ihm stammt auch der Titel „Der Troja-Code“. (Wer mehr über ihn wissen möchte, sollte auf seine Website schauen. Dort findet man viele Infos.)

image

Inhalt:
Nach dem vermeintlichen Unfalltod seines Freundes stößt der New Yorker Journalist Jason Bradley in dessen Hinterlassenschaften auf eine für ihn bestimmte Nachricht. Sie führt ihn zu einem von der Bundespolizei gesuchten Computerhacker, der unter dem Pseudonym Veritas Verschwörungstheorien im Internet veröffentlicht. Diesen Theorien zufolge arbeiten mehrere große Internet- und Softwareunternehmen mit den amerikanischen Nachrichtendiensten zusammen. Durch seine Nachforschungen gerät Bradley zunehmend ins Fadenkreuz amerikanischer Geheimdienste und muss schließlich sogar um sein Leben fürchten.

Gnadenlos, brandaktuell, beklemmend: Wenn Verschwörungstheorien und der gläserne Mensch bittere Realität werden!
(Quelle: Klappentext bzw. Kurzbeschreibung im ebook)

Mein Eindruck:
Das Buch beginnt mit einer Episode im Jahr 1957 und springt dann nach 1995 um ein weiteres Kapitel zu erzählen. Danach geht es direkt zum Jahr 2000, und hier lernt man dann über ein paar Kapitel die beiden Hauptprotagonisten Jason und Michael kennen.

Die Personen aus den ersten beiden Kapiteln konnte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht einordnen, und ich hatte Bedenken, daß mich die Zeitsprünge zu sehr verwirren könnten. Ich mag es eigentlich nicht, wenn zu viele Namen auftauchen und dann noch in unterschiedlichen Zeiten handeln.
Bei diesem Buch allerdings waren meine Bedenken grundlos. Einmal in die Geschichte eingetaucht, konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Zwar kamen im Laufe des ebooks noch einige Sprünge, was die Zeit und Personen angeht, aber man konnte sich gut darauf einlassen. Meist waren es auch nur kurze Episoden und nach und nach erfuhr man den Sinn dahinter.

Im Buch lernt man Jason Bradley und Michael Robards kennen. Jason, der als Journalist arbeitet und mit seinem Freund Scott kurz vor Veröffentlichung einer großen Story steht, und Michael, ein Student, der soeben in eine geheime Studentenverbindung aufgenommen wurde.

Elf Jahre später startet dann die eigentliche Handlung. Jason’s ehemals bester Freund hatte einen tödlichen Unfall und hinterläßt ihm eine mysteriöse Nachricht. Er soll
Veritas finden, einen vom FBI gesuchten Hacker, der Verschwörungstheorien im Internet verbreitet. Laut ihm arbeiten mehrere große Internet- und Softwareunternehmen mit den amerikanischen Nachrichtendiensten zusammen.
Natürlich verfolgt Jason diese Spur, hängt sie doch mit der Story zusammen, die er und sein Freund zehn Jahre zuvor veröffentlichen wollten, aber daran gehindert wurden.

Michael’s Geschichte erzählt von seinem Leben als Adoptivsohn. Nach seinem Studium arbeitet er mit seinem Adoptivbruder und -vater in einem führenden Internetunternehmen. Er hat eine nette Verlobte und eigentlich alles, was er sich immer erhofft hatte. Durch einen dummen Zufall aber, kommt er hinter ein Geheimnis und sein Leben gerät komplett aus den Fugen.

Wie geht Michael’s Leben weiter? Wird er die vermeintlichen Schicksalsschläge verkraften und wieder normal weiter leben? Kann Jason doch endlich den großen Wurf mit einer Titelstory landen? Und wie finden die beiden Geschichten eine Parallele?
Fragen über Fragen werfen die einzelnen Kapitel auf. Aber keine Angst, am Ende fügen sich die Puzzleteile zu einem klaren Bild zusammen.

Ich kann nur sagen, der Thriller ist hochspannend, sehr abwechslungsreich, überraschend und erschreckend aktuell.
Die beiden Hauptprotagonisten waren mir, auch wenn sie gänzlich verschieden sind, auf Anhieb sehr sympathisch und ich habe mit beiden mitgelitten.

Der Schreibstil von Turhan Boydak ermöglicht ein flüssiges Lesen und man hat viel Spaß dabei. Allerdings ist das Buch nichts für schwache Nerven. Viele Morde und andere Verbrechen säumen die Geschichte. Und im Hinterkopf sollte man immer behalten, daß es eben vielleicht doch nicht nur reine Fiktion ist…

Vielen Dank an dotbooks für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!
image

Advertisements

2 Kommentare zu “Die Janus-Protokolle (ebook)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s