Maggi ‚So saftig garen‘

Kennt Ihr das auch? Ihr wollt etwas Leckeres kochen und müßt dazu Fleisch braten. Bei mir sieht die Küche danach dann immer aus, als ob ich drei Wochen nicht geputzt hätte. Ich brate total ungern Fleisch. Da ich aber einen Fleischoholic an meiner Seite habe, kommt doch das ein oder andere Gericht damit auf den Tisch. 😉

Aber nun ist für mich ein Licht am Horizont erschienen.
Durch Brandnooz durfte ich die neuen Maggi ‚So saftig garen‘ Tüten testen.
image
Die Beutel gibt es in neun verschiedenen Sorten und sind seit Oktober im Handel erhältlich. 
image
Jede Packung enthält eine Würzmischung, die perfekt auf das jeweilige Gericht abgestimmt ist, und einen Bratschlauch. So kann man einfach und sauber tolle Fleischgerichte zaubern, und muß nicht seine Zeit mit putzen vergeuden.
Die Zubereitung ist ganz einfach:
Frische Zutaten zusammen mit der Würzmischung in den Bratbeutel geben, verschließen und gut vermischen. Dann alles ab in den Ofen und schon heißt es warten. 🙂
image
Mein erstes Testessen habe ich allerdings mit dem Tütchen aus der letzten Brandnooz Box gezaubert. „Rahmlendchen mit Champignons und Schalotten“. Ich benötigte an frischen Zutaten nur Schweinelendchen, Pilze, Schalotten und Schlagsahne.
Die Würzmischung wurde mit Wasser und Sahne vermengt und dann über die im Bratschlauch liegenden Zutaten gegossen. Der Beutel wurde verschlossen und in eine Auflaufform gelegt.
image
Nun kam das Ganze für etwa 45 Minuten in den Ofen. In der Zwischenzeit habe ich nur eben schnell ein paar Nudeln als Beilage gekocht. Also wirklich ganz unkompliziert.
image
Nach einiger Zeit ging der Beutel gut auf und die Soße begann zu köcheln.
Als die Dreiviertelstunde vorbei war, mußte ich nur noch den Schlauch aufschneiden und vorsichtig nach hinten wegziehen. Die Rahmlendchen lagen so direkt in der Auflaufform und waren servierbereit.
image
Wie oben bereits erwähnt, haben wir Nudeln dazu gegessen. Wir waren echt überrascht, wie cremig und würzig das Gericht geschmeckt hat. Durch die frischen Zutaten hatte es überhaupt keinen Fertigessen-Charakter. Die Würzung war perfekt, und auch das Fleisch war genau richtig. Nämlich noch schön saftig.
image
Ich bin immer noch begeistert, wie einfach, schnell und sauber das Zubereiten ging. Und ich freue mich schon sehr auf die anderen Gerichte.
Vielen Dank an Brandnooz für die tolle Testmöglichkeit! 🙂

Advertisements

4 Kommentare zu “Maggi ‚So saftig garen‘

  1. Guten Morgen,

    das sieht aber so richtig lecker aus. Mjammi. Ich scheue mich auch vor Braten, weil es – wie du schon sagst – ein großer Aufwand ist und die Küche danach aussieht wie ein Schlachtfeld. Ich habe jetzt zum Ausprobieren mal ein Tütchen von „So saftig garen“ für Hackbällchen mit Kartoffeln mitgebracht. Das hörte sich total lecker an. Mal sehen…

    Liebe Grüße – Tanja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s