Stevia Zucker

Bei blogabout.it wurden vor einiger Zeit Tester für den Sweet Family Stevia Zucker gesucht. Da ich schon viel von dem „natürlichen Süßstoff“ Stevia gehört habe, habe ich mich beworben und hatte Glück. 🙂 Ich war sehr neugierig auf das Produkt. Von einigen Leuten habe ich im Vorfeld gehört, daß Stevia einen intensiven Eigengeschmack haben soll.

image

Der mir zugesandte Sweet Family Stevia Zucker enthält eine Kombination von Zucker und Steviolglycosiden.
Stevioglycoside sind aus der Pflanze Stevia rebaudiana („Süßkraut“) gewonnene Extrakte, die als Süßstoffe verwendet werden. Sie sind ca. 200-300 mal süßer als Zucker. 
Somit kann man also einige Kalorien einsparen, wenn man anstelle von normalen Haushaltszucker den Stevia Zucker benutzt, nämlich ganze 50%.

image

Die Dosierung des Stevia Zuckers ist sehr einfach. Die Packung hat eine praktische Öffnung an der Seite, aus dieser man optimal die gewünschte Menge schütten kann.

Das Aussehen ist etwas anders als normaler Zucker, etwas feiner und nicht so grobkörnig.

image

Da ich so gespannt auf den Geschmack war, habe ich direkt beim Frühstück den ersten Test gemacht. Ich esse oft Porridge (Haferschleim 😉 ) und süße normalerweise mit Zucker nach. Für den Stevia Zucker Test habe ich die pure Variante genommen, d.h. ohne Obst und anderen Zutaten.
Da auf der Packung steht, daß 1 Löffel Stevia auch einem Löffel Zucker entspricht, habe ich in meinem Porridge meine übliche Menge benutzt.
Vom Geschmack her konnte ich keinen großen Unterschied schmecken. Die Süße war gerade richtig und einen Eigengeschmack konnte ich auch nicht ausmachen. Dafür habe ich aber Kalorien gespart, was ja nicht verkehrt ist. 😉

Im Tee habe ich dann die nächste Portion Stevia Zucker benutzt. Auch hier habe ich keinen „Nebengeschmack“ feststellen können.

Nach den beiden positiven Ergebnissen habe ich mich an ein größeres Projekt gewagt: einen Kuchen. Ich hatte leider keine Zeit schon mit der vorweihnachtlichen Plätzchenbackerei anzufangen, also wurde es ein schnöder Rührkuchen. Die benötigte Zuckermenge habe ich einfach durch den Stevia Zucker ersetzt. (Kleine Anmerkung zur Dosierung: der Sweet Family Stevia Zucker süßt Löffel für Löffel wie herkömmlicher Zucker, hat aber nur das halbe Gewicht. Heißt, wenn man einen TL Zucker benötigt, nimmt man auch einen TL Stevia. Mißt man in Gramm, so nimmt man nur die Hälfte, also z.B. 100g Zucker = 50g Stevia.)

image

Ich empfinde den Kuchen als sehr gelungen und auch meine ‚Testesser‘ hatten nichts zu meckern. 🙂

Mein Fazit:

Ich werde den Sweet Family Stevia Zucker weiter nutzen. Ich bin überzeugt vom Geschmack (was vermutlich auch daran liegt, daß die Süße nicht nur durch Stevia entsteht, sondern auch Zucker beinhaltet ist), und freue mich, daß ich einige Kalorien sparen kann. Sehr gut finde ich, daß ich nicht umständlich umrechnen muß, sondern die Menge gleich bleibt. So hat man auch keine Probleme mit fehlendem Volumen beim Backen z.B.

Herzlichen Dank an das Team von blogabout.it und Sweet Family für den Test! 🙂

Advertisements

9 Kommentare zu “Stevia Zucker

  1. Das hört sich ja super an. Ich hatte mal Getränke getestet die mit Stevia gesüßt waren und das war schlimmer wie Süßstoff. Freut mich das du hier was positives erlebt hast.
    Toller Bericht.

  2. huhu ninni,
    ich habe STEVIA seit ca. 15 jahren im garten, beide sorten, das RABAUDIATA und das LIPPIS DULCIS (ist beides nicht winterhart);
    die kids haben, als sie klein waren, immer zwischendurch blätter direkt vom strauch genascht und waren begeistert.
    hauptsächlich benutze ich stevia (also die originalblätter) zum süßen von tee, z.b. frischen pfefferminzblättern aus dem garten oder ich habe sie getrocknet und mit naturjoghurt zusammen als „eis“ für die kinder eingefroren 🙂
    ich kann jeder/m nur empfehlen, die staude selbst anzubauen, ein kleiner topf auf dem balkon reicht da schon aus 😉

    • Uh, klasse! Das mit dem selber anbauen ist eine gute Idee. Minze und Basilikum habe ich immer, da würde doch so’n
      Stevia gut zu passen. 🙂 Danke für die Anregung.

      Liebe Grüße!

  3. ich habe den Stevia Zucker zum Backen von Mürbeteig Keksen verwendet,meine Lieben hier daheim haben gar nicht gemerkt das ich den genutzt habe,von daher bin ich recht zufrieden und werde den bestimmt zum backen nun häufiger verwenden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s